Schriftgröße kleiner normal größer

Das Leitbild des Arbeiter-Samariter-Bund

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen, unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit.

Wir helfen hier und jetzt.

  1. Der ASB ist eine freiwillige Hilfsorganisation und ist als Wohlfahrtsverband unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell ungebunden. Sein Ursprung und seine Geschichte sind mit der deutschen Arbeiterbewegung eng verbunden. Er bekennt sich zum freiheitlichen demokratischen und sozialen Rechtsstaat.
  1. Der ASB ist ein Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die anderen Menschen helfen wollen. Auf diesen Grundlagen beruht ein vielfältiges Angebot, das sich am Hilfebedarf und an den Bedürfnissen der Menschen orientiert. Er bietet seine Hilfe ohne Ansehen der politischen, ethnischen, nationalen oder religiösen Zugehörigkeit an.
  1. Der ASB verfolgt selbstlos, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.
  1. Seine Dienstleistungen erbringt der ASB unter Einhaltung von Qualitätsstandards, die er ständig weiterentwickelt. Der ASB passt seine Hilfeleistungen fortlaufend den Bedürfnissen seiner Kunden und den sozial- und gesundheitspolitischen Problemlagen an.
  1. Der ASB kann seine Aufgaben nur verwirklichen, wenn er verantwortungsbewusste und motivierte freiwillig Engagierte sowie hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sich gewinnt. Er gewährt ihnen die geeigneten Rahmenbedingungen und den nötigen Gestaltungsspielraum. Sie arbeiten gleichwertig und vertrauensvoll zusammen. Dabei tritt der ASB für die Gleichstellung von Frauen und Männern ein.
  1. Einen wesentlichen Beitrag zur Hilfeerbringung leisten seine Mitglieder. Ihnen gibt die demokratische Struktur des ASB als Mitgliederorganisation die Möglichkeit, über Grundfragen zu entscheiden. Dabei hat das freiwillige Engagement, das auch die ehrenamtliche Mitwirkung in Gremien umfasst, eine besondere Bedeutung. Der ASB setzt sich für Strukturen ein, die den Stellenwert unentgeltlicher Bürgerarbeit in der Gesellschaft stärken. Ein wichtiger Bestandteil ist hierbei auch die Förderung junger Menschen und ihre Heranführung an den ASB.
  1. Die Dienstleistungen des ASB sollen den Menschen zugute kommen. Dieses Ziel be-stimmt seine Regeln und Strukturen. Wesentliche Elemente sind die Rahmenvorgaben zur wirtschaftlichen Transparenz und die Selbstverpflichtung zur Einhaltung eines Ehrenkodex.
  1. Die föderale Struktur ermöglicht es dem ASB, seine Aufgaben dort zu erfüllen, wo seine Hilfe gebraucht wird. Sie führt zu Flexibilität in der Gestaltung der Hilfe, die die Gliederungen eigenverantwortlich unter Wahrung der Einheitlichkeit des Verbandes erbringen. Die innerverbandliche Zusammenarbeit schafft Synergien und stärkt den Zusammenhalt.
  1. Der ASB unterstützt die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Staat und den freien Verbänden. In gemeinsamer Verantwortung für die sozialen Belange soll die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit der Verbände gewahrt bleiben.

 

Das Leitbild des Bereichs Bildung und Förderung

Die folgenden Leitsätze sind die Grundlage unserer täglichen pädagogischen Arbeit. Die Entwicklung unserer Bildungsangebote verstehen wir als kontinuierlichen Prozess, in dem wir die Konzeption und Arbeitsschwerpunkte durch geeignete Evaluationsmaßnahmen kontinuierlich reflektieren.

1. Wertschätzung

  • Die Zusammenarbeit im Bereich Bildung und Förderung ist geprägt von gegenseitiger Wertschätzung, Respekt, Toleranz und Transparenz.
  • Unsere Bildungsangebote sind kundenorientiert und von dauerhafter, hoher Qualität. Die Erfüllung der Kundenanforderung sehen wir als größten Erfolgsfaktor. Der erweiterte Kundenbegriff umfasst Teilnehmer, Betriebe, Auftraggeber, Kooperationspartner und Mitarbeiter.
  • Qualität bedeutet für uns, die Inhalte unserer Angebote an den Bedürfnissen unserer Kunden auszurichten, unser Wissen aktuell zu halten und unsere Angebote ständig zu verbessern.
  • Die Mitarbeiter arbeiten vertrauensvoll, transparent, fair und verlässlich zusammen. Sie unterstützen sich gegenseitig. Die Führung der Mitarbeiter ist geprägt durch einen wertschätzenden und kooperativen Stil.

2. Bildung

  • Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung.
  • Bildung ist mehr als der Erwerb von Wissen.
  • Bildung ist für uns die entscheidende Voraussetzung, das eigene Leben und die Gesellschaft selbstbestimmt und gemeinsam mit anderen verantwortlich zu gestalten.

3. Lernen

Bildungsgrundsätze:

  • Lernen benötigt Beziehung und offene, vertrauensvolle Bildungsräume bzw. das entsprechende Lernklima.

Wir schaffen Raum für die persönliche und berufliche Entwicklung eines jeden Einzelnen, für Lernlust und Leistung.

Pädagogische Grundsätze:

  • Unsere pädagogischen Mitarbeiter (Sozialpädagogische Fachkräfte, Dozenten und Lehrkräfte) setzen an den vorhandenen fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen der Teilnehmer an.
  • Ganzheitliche und individuelle Förderung der Teilnehmer in verschiedenen Bereichen ist elementar für den Lernprozess.
  • Wir arbeiten mit modernen Methoden der Erwachsenenbildung. Wir begegnen unseren Teilnehmern wertschätzend, respektvoll und professionell.

4. Ziele

Bildungsziele:

  • Wir unterstützen unsere Teilnehmer bei der Feststellung und Bewusstmachung vorhandener persönlicher, sozialer und fachlicher Kompetenzen.
  • Wir unterstützen unsere Teilnehmer bei der beruflichen Orientierung, der Vorbereitung auf einen Beruf oder auf eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, dem Erwerb persönlicher, sozialer und fachlicher Qualifikationen sowie bei der Ausbildungs- bzw. Arbeitssuche.
  • Unsere Teilnehmer sollen auf ein lebenslanges Lernen vorbereitet werden.
  • Sie erhalten professionelle Hilfestellung durch Coaching, Beratung und Betreuung.
  • Wir möchten ihnen moralische Grundwerte, soziale Kompetenz und eine positive Lerneinstellung vermitteln.

Pädagogische Ziele:

  • Die sozialpädagogische Arbeit gibt Teilnehmern mit unterschiedlichen Problemlagen Hilfestellungen, ihr Leben zu meistern und ein positives Selbstkonzept zu entwickeln.

In der pädagogischen Arbeit stehen folgende Aspekte im Vordergrund:

  • Die Integration der Teilnehmer in die Gesellschaft ist das zentrale Ziel.
  • Regeln müssen erlernt bzw. eingehalten werden.
  • Die persönliche Entwicklung wird gefördert.

 

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Münsterland e.V.
Gustav-Stresemann-Weg 62  |  48155 Münster  |  Tel: 02 51 28 97-0  |  Fax: 02 51-28 97-219  | eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign