Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles ASB Münster

Das war das Motto in der Woche vom 24.07. bis zum 29.07. Denn da fand wieder die IPA-Radtour rund um Münster statt. Richtung Tecklenburg kurze Rast

Bereits zum achten Mal fiel am Montag, den 24.07. der Startschuss für die IPA-Radtour. Bei der Tour, die von der Isabell-Zachert-Stiftung und der International Police Association, Verbindungsstelle Wiesbaden e.V. organisiert wird, werden pro gefahrenem Kilometer Spenden für die Stiftung und für krebskranke Kinder gesammelt. 

Geradelt wurde bei der Tour in drei Gruppen: Rennsport-Gruppe, Bikergruppe und Familiengruppe. Teilnehmer der Tour sind aktive und pensionierte Polizisten, deren Familien sowie Freunde und Förderer.
Mit von der Partie war diesmal auch eine ehrenamtliche Helferin des ASB: Gaby Koch. Nicht auf dem Fahrrad, sondern im ASB-Fahrzeug begleitete sie die Familiengruppe bei der fünftägigen Tour rund um Münster, passte auf, dass alle gut mitkommen und half bei kleineren und größeren Problemen.

Billerbeg Pause mit Maximilian"Ich begleite die Tour bereits zum zweiten Mal und es ist wieder eine Freude zu sehen, wie viele Menschen mit Begeisterung und Motivation bei so einer tollen Aktion mit dabei sind", erklärte Gaby Koch. Bereits seit 2012 arbeitet sie im Fahrdienst beim ASB und setzt sich sehr für soziales Engagement ein.

Auch wenn die diesjährige Radtour mit trübem Wetter gestartet ist, die Teilnehmer ließen sich nicht unterkriegen und
waren mit großem Spaß und vollem Einsatz dabei. Richtung Billerbeg mit Eskorte

 

 

 

 

 

 

 

Wir suchen Pflegefachkräfte in Münster Nord 

Der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Münsterland e.V. sucht zur Verstärkung seines Pflegeteams in Münster Nord zum nächstmöglichen Zeitpunkt examinierte Pflegefachkräfte in Festanstellung in Voll- oder Teilzeit. Stellenanzeigen

 

Volunteers welcome - Ehrenamtliche willkommen. 
So heißt es momentan bei vielen Flüchtlingsinitiativen und Integrationsprojekten. 

Die Ersthilfe ist nun größtenteils abgeschlossen, doch es warten bereits neue Aufgaben wie Hilfe bei der Wohnungs- und Jobsuche und die Vertiefung von Sprachkenntnissen.                                                                                
"Dazu brauchen wir ehrenamtliche Helfer, die den Geflüchteten als Wohnpaten, Jobpaten und Sprachpaten zur Seite stehen", erklärt Fabian Beloch, ASB-Vertreter im Steuerungskreis im Ehrenamt der Stadt Münster.

Bei der Suche nach Ehrenamtlichen werden Flüchtlingsinitiativen und Integrationsprojekte von der FreiwlligenAgentur Münster unterstützt. Die FreiwilligenAgentur ist eine individuelle Anlaufstelle für Menschen in Münster, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Sie berät Freiwillige und Einrichtungen, die mit Freiwilligen arbeiten und bietet zudem Fortbildungen an. 

Weitere Informationen zur FreiwilligenAgentur finden Sie unter www.freiwilligenagentur-muenster.de Volunteers welcome

Also, nicht lang zögern, sondern Engagement zeigen!

 

 

 

 

 

 

 

StellenanzeigenDer Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Münsterland e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung des jungen und dynamischen Teams der Fachabteilung "Buchhaltung" eine/n Steuerfachangestellte/n in unbefristeter Vollzeitanstellung.

 

Stellenanzeigen

Der Arbeiter-Samariter-Bund sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Disponenten (m/w) für die Einsatzzentrale.

StellenanzeigenDer Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Münsterland e.V. sucht Sozialarbeiter (m/w) für eine Flüchtlingseinrichtung in Münster.

Stellenanzeigen

Der ASB sucht Fahrer/innen auf 450,- Basis.

"Bunter Kaffeeklatsch mal anders", hieß es am 05. Juli für sieben Kundinnen und fünf Mitarbeiterinnen des Teams West. Statt der üblichen wöchentlichen Kaffeerunde am Donnerstag, ging es am Mittwoch in den Allwetter Zoo Münster.Ausflug in den Zoo

Organisiert war der Ausflug in den Zoo mit allem Drum und Dran. Der ASB holte die Damen von zu Hause ab, brachte sie zum Zoo und später auch wieder zurück nach Hause. Im Zoo selbst stand, bei sommerlichen Temperaturen, vor allem ausgiebiges Bestaunen der Tiere auf dem Programm. Doch natürlich durfte auch die beliebte Kaffeerunde nicht fehlen. Bei Kaffee und allerlei kleinen Häppchen wurde die eine oder andere Pause eingelegt und gemütlich zusammengesessen. "Ein Mittwochnachmittag im Zoo Münster war für uns Mitglieder des ASB ein sehr schönes und abwechslungsreiches Erlebnis, das durch die Teilnahme einiger Kinder und Enkel noch intensiviert wurde. Eine Runde Eis am Stiel trug zum Wohlgefühl in dieser Hitze bei", erzählte Ingrid Dinkhoff, Kundin des Teams West, begeistert. "Natürlich inspiriert uns dieser Ausflug dazu, weitere machen zu wollen", so Dinkhoff weiter. Gesagt, getan! "Wir sind gerade in der Planung für weitere ähnliche Aktionen, die demnächst stattfinden sollen", erklärte Patricia Penkalla, Pflegedienstleitung des Teams West vom ASB.
Ausflug Zoo

Der "bunte Kaffeeklatsch", wie die beliebte Kaffeerunde heißt, wurde am 16. Februar 2017 ins Leben gerufen und findet seitdem jeden Donnerstag statt. Das wöchentliche Programm wechselt dabei. Auf dem Plan stehen nicht nur Kaffeetrinken und Klönen. Je nach Lust und Laune werden Spiele gespielt, Zeitungen vorgelesen, gebastelt oder auch Sitzgymnastik gemacht. Das vielseitige Programm kommt bei den Kundinnen und Kunden sehr gut an. So wurden im Laufe der Zeit sogar schon neue Freundschaften geschlossen, wie Patricia Penkalla weiter berichtete.
Ein Grund mehr also, weitere ähnliche Aktionen wie den Zoobesuch zu planen.

Der "bunte Kaffeeklatsch" ist ein offener Treff für jedermann und lädt Interessierte herzlich ein, am wechselnden Angebot teilzunehmen.Kundinnen

 

 

 

ASB StandDas war ein spannendes Wochenende für den ASB Münster! Vom 07. Juli bis 09. Juli fand in dritter Auflage das beliebte Stadtfest "Münster Mittendrin" statt und der ASB war mit dabei. Diesmal nicht nur mit dem Sanitätsdienst, sondern auch mit einem Stand.

Los ging's am Freitag um 17.30 Uhr mit einer feierlichen Eröffnung durch Oberbürgermeister Markus Lewe. Bis zum späten Sonntagabend feierten die Besucher des Festes ausgelassen und friedlich bei sommerlichen Temperaturen. Neben einem bunten Bühnenprogramm mit Top Acts wie Roland Kaiser oder Nena, die etwa 10.000 Fans zu ihrem Konzert lockte, gab es in der Innenstadt an 13 verschiedenen Erlebnisinseln für große und kleine Besucher allerhand zu entdecken und auch zu gewinnen.

Audi A6

Für einen friedlichen und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, zu der weit mehr als 100.000 Besucher kamen, sorgten nicht zuletzt die Hilfsorganisationen der Stadt Münster. Unter der Leitung des ASB waren insgesamt mehr als 45 Helfer des ASB, des DRK, der Johanniter und der Malteser im Einsatz. Für kleinere und größere Notfälle standen fünf Rettungswagen, verschiedene mobile Fußtrupps sowie zwei Unfallhilfsstellen, samt Leitung und technischer Ausstattung bereit. Auch ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Audi A 6, das die Firma Audi dem ASB zur Verfügung stellte, war unterwegs, um die zahlreichen Besucher bestmöglich zu betreuen.

Rettungsteam

Vielen Dank dafür an die Firma Audi in Ingolstadt. Der Dank geht auch an die vielen freiwilligen Helfer ohne die eine solch große Veranstaltung nicht durchführbar wäre. Die Bilanz der Rettungskräfte fiel auch in diesem Jahr insgesamt wieder positiv aus. Die Besucher feierten friedlich und mit Spaß. "Es war ein normales Aufkommen. Durch das schwüle Wetter hatten wir es oft mit internistischen Vorfällen wie Kreislaufproblemen zu tun", erklärte ASB-Einsatzleiter Ingo Schild. Die Rettungswagen und der Notarzt mussten zwar mehrfach ausrücken, es blieb aber alles im Rahmen.

 

 

 

Am 06. Juli war es endlich soweit! Bei einem Pressetermin wurden die neuen Büroräume des ASB im gdz Office Plus+ in Ahlen eröffnet und gleichzeitig das Projekt "MaBiA" vorgestellt.Unbenannt 2

In gemütlicher Runde und entspannter Atmosphäre stellte der ASB zusammen mit seinem Kooperationspartner Chance e.V. am Donnerstag das Projekt "MaBiA" vor. Ein Projekt, um den Integrationsprozess von Menschen mit Migrationshintergrund zu initiieren, begleiten und zu unterstützen.
Bei "MaBiA" werden im ressourcenorientierten Einzelcoaching mögliche Vermittlungshemmnisse wie der Zugang zum Arbeitsmarkt, qualifizierter Spracherwerb oder Unsicherheiten im Umgang mit Ämtern gemeinsam erkannt, minimiert und beseitigt. "Dabei ist nichts vorkonfektioniert. Jedes Coaching orientiert sich an den individuellen Bedarfen und Perspektiven des Einzelnen. Wir haben gleichermaßen die Anforderungen und Wünsche potenzieller Arbeitgeber im Blick", erklärte Karsten Berndt, Fachbereichsleiter für Flüchtlingshilfe und Migration.

An der Eröffnung nahmen unter anderem die Geschäftsführer vom ASB und Chance e.V., Dirk Winter und Rainer Wick teil. Außerdem Susanne Beier und Alexandra Wissel vom Jobcenter Warendorf, Helen Pflüger vom Integrationsteam der Stadt Ahlen sowie der WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch.

Neben der Vorstellung des Projekts "MaBiA" berichteten die drei Berater, Johanne Peter, Linda Altewische und Peter Runtenberg von ersten Erfolgen. Das Engagement und das Interesse am Projekt "MaBiA" sind sehr groß, so die drei Berater.
Einte gute Basis für die weitere Zukunft des Projekts.

Das Beraterteam von MaBiA.png

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Münsterland e.V.
Gustav-Stresemann-Weg 62  |  48155 Münster  |  Tel: 02 51 28 97-0  |  Fax: 02 51-28 97-219  | eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign