Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles ASB Münster

ASB ist nun anerkannter Träger im Bereich der Arbeitsförderung

ASB Zertifizierung nach AZAV

"Wir betreten gerade Neuland", freut sich ASB-Geschäftsführer Dirk Winter über die frisch eingetroffene Zertifizierungsurkunde. Denn seit Anfang 2017 hat der ASB Regionalverband Münsterland e.V. seine Aufgabenbereiche erneut erweitert und ist nun ein anerkannter Träger im Bereich der Arbeitsförderung.

„Wir sind nach AZAV (Akkreditierung- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert und können damit beispielsweise durch die Bundesagentur für Arbeit oder die Jobcenter geförderte Arbeitsmarktdienstleistungen anbieten“, erklärt Winter. Und der Bedarf nach individuellen Angeboten vor allem im Bereich der beruflichen Integration von Migranten ist groß.

Seit zwei Jahren ist der ASB in der Flüchtlingshilfe engagiert und unterstützt geflüchtete Menschen in der Erstaufnahmeeinrichtung York-Kaserne und in mehreren kommunalen Übergangseinrichtungen in Münster sowie in zwei Notunterkünften in Ahlen. Die Förderung und Unterstützung der Menschen bei der Suche nach einem geeignetem Arbeitsplatz ist damit ein logischer weiterer Schritt bei der Integration. "Mit unseren neuen Angeboten möchte wir geflüchteten Menschen eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt eröffnen, aber auch Langzeitarbeitslose fördern", so Fachbereichsleiter Karsten Berndt. "Vor allem Migranten haben oft einen hohen Unterstützungsbedarf. Sie müssen nicht nur Deutsch lernen, sondern sich auch in einer für sie fremden Umgebung und Kultur beruflich orientieren." Die Beratungs- und Weiterbildungsangebote des ASB sollen damit arbeitslosen Menschen die berufliche Eingliederung ermöglichen und die Integration vor Ort erleichtern. „Wir möchten die Teilnehmer deshalb ganzheitlich betreuen und ihnen als persönlicher Ansprechpartner zur Seite stehen“, betont Berndt. Erste Projekte sind bereits in der Startphase.

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Münsterland e.V.
Gustav-Stresemann-Weg 62  |  48155 Münster  |  Tel: 02 51 28 97-0  |  Fax: 02 51-28 97-219  | eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign